Prof. Schulhomepages mit typo3 LPM 3 Spalten
Sie sind hier:Frw. Ganztagsschule > Gruppenarbeit > Beobachtung und Dokumentation

Beobachtungen sind kein Instrument, um Leistungsstände zu erheben oder Diagnosen zu stellen, sondern vielmehr eine professionelle Haltung, um die Bildungsprozesse von Kindern wahrzunehmen und wirkungsvoll zu unterstützen. Wahrnehmendes Beobachten ist ein alltägliches Instrument, das dazu dient, Kinder und ihre Lernprozesse tagtäglich wahrzunehmen und die pädagogische Arbeit an den individuellen Möglichkeiten und Ressourcen der Kinder auszurichten. Bei der Beobachtung fokussiert die pädagogische Fachkraft bewusst ein Kind. Die Beobachtungen hält die Fachkraft vierteljährig, mithilfe von Fragebögen oder Einschätz-Skalen fest. Bei Beobachtung nimmt die Fachkraft sensibel und interessiert wahr, was das Kind beschäftigt. Sie ist offen für Erkenntnisse aller Art und nicht auf bestimmte Entwicklungsaspekte fokussiert. Durch solche Beobachtungen können individuelle Themen und Interessen des Kindes erfasst werden. Indem die Fachkraft ihre Wahrnehmungen für sich selbst, mit Kollegen oder mit externer Fachberatung reflektiert, kann sie Subjektives von Objektivem trennen. Des Weiteren müssen die Beobachtungen und deren Dokumentation nachvollziehbar und transparent sein.

Das Beobachten und Dokumentieren der verschiedenen Entwicklungsprozesse des Kindes hilft Fachkräften, ihre pädagogische Arbeit zu reflektieren und weiterzuentwickeln. So können sie individuell auf jedes Kind eingehen und direkt an dessen Entwicklungsstand und Interessen ansetzen. Für eine gelingende Bildungs- und Erziehungspartnerschaft ist die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern und Erziehungsberechtigten entscheidend. Dokumentierte Beobachtungen machen diesen die Entwicklung ihres Kindes in der FGTS transparent und nachvollziehbar. Gegebenenfalls dienen Dokumentationen auch als Basis für einen interdisziplinären Austausch mit Logopäden, Kinderärzten oder Schule, sowie zur Definition und Festlegung notwendiger Fördermaßnahmen.
Die praktische Anwendung des Beobachtungsverfahrens besteht aus vier Schritten die im Anhang eingesehen werden können.

  • wahrnehmend beobachten
  • beschreiben,
  • dokumentieren,
  • reflektieren